Religionspädagogik

Religionspädagogik

Evangelische Tageseinrichtungen für Kinder haben einen festgelegten religiösen Auftrag: Kindern und Eltern zu helfen, ihren christlichen Glauben gemeinsam zu leben und soi in die Kirchengemeinde hineinzuwachsen.

Das zusammenleben in der Kita, das alltägliche soziale Miteinander setzt voraus, dass Kinder Werte, Maßstaäbe und Verhaltensweisen kennenlernen und nach ihren individuellen Möglichkleiten verinnerlichen.

Bei der Taufe wird Eltern und Kindern das Gefühl zugesagt, angenommen zu sein, dass heisst für uns im Kindergarten, dass wir die Kinder in ihrer Persönlichkeit ernst nehmen und ihnen ein Gefühl der Wärme und des Wohlfühlens geben.

 

In der Kita und im familiären Umfeld erleben sie Freude, Spaß, Ruhe, Zeit, Geduld, Angst, Trauer - alles Erfahrungen, die verarbeitet werden müssen. Lachen und Weinen, Reden und Schweigen, alles hat seine Zeit. Hier in unserer Einrichtung nehmen und geben wir uns diese Zeit. Unser tägliches Miteinander ist geprägt vom Geben und Nehmen und jeder kann seinen Möglichkeiten entsprechend aktiv werden.

Wo Menschen zusammenleben, treten Probleme und Konflikte auf. Wir fördern eine partnerschaftliche Atmosphäre, die den Kindern den Freiraum zugesteht, ihre eigenen Fähigkeiten und Lösungsmöglichkeiten zu entdecken. Sie erfahren, dass es Regeln und Grenzen gibt, zum eigenen Schutz und zum Schautz des Nächsten.

 

Biblische Geschichten in Wort und Bild, sowie die Gestaltung von Gottesdiensten und kirchlichen Festen unterstützen uns Erzieherinnen in dem Bemühen, den Kindern ein glaubwürdiges und ehrliches Vorbild in christlicher Lebenshaltung zu sein.

Die kirchlischen fest im Jahresverlauf haben in unserer Einrichtung ihren festen Platz. Sie werden den Kindern erklärt, mit ihnen verarbeitet, vorbereitet und gemeinsam gefeiert.